Praxiszeiten

Montag & Donnerstag
08:00 - 11:00 Uhr
15:00 - 17:00 Uhr

Dienstag
08:00 - 11:00 Uhr
nachmittags
nach Vereinbarung

Mittwoch & Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Tel. 0451 / 479 32 00
Fax 0451 / 479 32 01

Lübecker Str. 29
23611 Bad Schwartau

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Homöopathie

Als Kinderärztin bin ich offen für bewährte Behandlungsmethoden, um meine Patienten ganzheitlich und nebenwirkungsarm zu behandeln. Über meine Patienten bin ich übrigens zur Homöopathie gekommen.

Was ist Homöopathie?

Der Begriff Homöopathie stammt aus dem Griechischen homoios = ähnlich - pathos = Leiden. Das Ähnlichkeitsprinzip ist bereits in Schriften von Hippokrates zu finden. Vor über 200 Jahren hat der aus Meißen stammende Arzt Samuel Hahnemann die moderne Homöopathie begründet, indem er dies als Gesetz formulierte: Similia similibus curentur - Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt. Das Mittel ruft eine Reaktion hervor, wie ein Guss mit kaltem Wasser eine nachfolgende Erwärmung hervorruft. Man kann sich die Wirkung eines homöopathischen Heilmittels vorstellen, als käme der Person eine Nachricht zu, die sie befähigt, ihre Selbstheilungskräfte optimal einzusetzen.

Wobei kann Homöopathie helfen?

Homöopathie ist bei allen Krankheiten einsetzbar, die keiner chirurgischen Behandlung bedürfen.
Irreversible Ausfälle von Körperfunktionen (z. B. Insulinmangel) kann ein homöopathisches Mittel nicht ersetzen. Solange der Organismus jedoch zu einer Reaktion auf die Arznei fähig ist, kann ein homöopathisches Mittel heilen! Sorgfältig ausgewählte homöopathische Arzneimittel heilen schnell, sanft, sicher, ohne gravierende Nebenwirkungen und dauerhaft auch schwere akute und chronische Erkrankungen wie Migräne, Neurodermitis, Asthma bronchiale, Colitis, rheumatische Erkrankungen u. v. a., für die sonst nur Linderung, aber keine Heilung möglich ist. Dies gilt auch für akute Krankheiten bakterieller oder viraler Natur.

Wie arbeitet ein homöopathischer Arzt?

Bei der Behandlung chronischer Erkrankungen, wird durch eine ausführliche ein- bis zweistündige Fallaufnahme ein möglichst exaktes Bild der Krankheit und des Kranken in allen Facetten seines körperlich-seelisch-geistigen Seins erstellt. Dieses Bild wird in Ähnlichkeit mit der Wirkung eines homöopathisch geprüften Arzneimittels gesetzt. Eine homöopathische Verschreibung muss sich also immer auf die spezifische Symptomatik eines individuellen Patienten beziehen.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Praxis oder unter:

www.welt-der-homoeopathie.de

www.homoeopathie-online.info